Sie haben kein Javascript aktiviert
KigaPortal
  • DE
  •  | 
  • EN
  •  | 
  • IT
 
 
KigaPortal

Spielen, forschen und lernen mit Kindern

 

Profil

Ideenforum für Kindergarten, KiTa und Schule

Wenn Sie im Forum aktiv mitdiskutieren möchten, müssen Sie AbonnentIn sein - Nicht-AbonnentInnen können sich hier für das Forum registrieren und anschließend einloggen.


Durch die Einträge können Sie sich auch ohne Anmeldung klicken.

Suche

 
Seite: 1 antworten
Autor Thema: 

Klettern und balancieren in der Kita - Buchneuheit

2714 Aufrufe
  • Daniela
    1318 Themen

    Klettern und balancieren in der Kita - Buchneuheit Link to this post

    Buchrezension

    Rezensentin: Daniela Pfaffenberger Erzieherin / Leiterin einer privaten Spielgruppe - Art Vorkindergarten

    Datum: 1.11.2012

    Titel: “Klettern und balancieren in der Kita”

    Autor: Stefan Köhler- Hölle

    Verlag: Verlag an der Ruhr www.verlagruhr.de

    Buchrezension:

    “Kinder, die viel klettern und balancieren, trainieren ihr Körperbewusstsein uns setzen sich mit den eigenen Grenzen auseinander. Sie erweitern sie und werden mutiger. Dadurch verbessern sie nicht nur ihr Selbstbewusstsein, sondern stärken auch ihre Muskulatur. Der Gleichgewichtssinn und auch die
    Fein - und Grobmotorik werden gefördert und verbessern sich. Das wirkt sich positiv auf das Allgemeinbefinden aus und hilft dem Kind, auch im übertragenen Sinne gestärkt und aufrecht durchs Leben zu gehen.” ( Auszug aus dem Buch )

    Unser Gleichgewicht wird über das Gleichgewichtsorgan im Innohr gesteuert und mit Informationen von den Augen, den Muskeln, der Haut und den Gelenken verknüpft. Diese Prozesse muss der Körper erst lernen und immer wieder üben. Drehen; Schaukeln in verschiedenen Körperlagen; Übungen bei denen die Kinder auf wackligen Untergründen die Balance halten müssen; Übungen, wo sich die Raum- Lage- Beziehung ändert - all das spielerisch verpackt, fördert diese Verknüpfungen im Gehirn und damit die gesunde Entwicklung der Kinder.

    Dazu gehört aber auch der Leitsatz aus dem Buch “Mut tut gut”.
    Mut, welchen die Kinder aufbringen, wenn sie etwas Neues ausprobieren und dabei vielleicht auch an ihre Grenzen gehen - aber auch Mut und Vertrauen der Erwachsenen in die Kompetenz der Kinder.
    Kinder haben ein gesundes Vertrauen in ihre Kräfte. Wir können sie aber als Impulsgeber, Begleiter und Hilfesteller unterstützen.
    Besonders angesprochen hat mich das Interview mit einer Erzieherin zu dem Spruch :”Wer hochkommt, kommt auch alleine wieder runter.” ODER “Wer einen Weg nach oben gefunden hat, findet auch einen, der nach unten führt.”
    Als Kletterhelferin weiß ich, dass dies nicht immer so stimmt, aber ich denke, er beinhaltet viel Wahrheit.

    Dieses Buch enthält eine Vielzahl von Übungen und Spiele für die Motorik, Gleichgewicht und Selbstvertrauen. Es ist in mehrere Kapitel unterteilt:
    *Gruppenspiele zum Warmwerden
    *Spiele zum recken und strecken
    *Spiele zur Stärkung der Bauch- und Rückenmuskulatur”
    *Rauf - und Rangelspiele”
    *Spiele für die Hände und Füße
    *Waldspiele
    *Schreitspiele
    *Hüpfspiele
    *Spiele mit Stelzen
    *”Exkurs Wasserspiele im Schwimmbad
    *Balancieren und Klettern mit Flaschen; Rollen, Tonnen
    *Balancieren mit Schläuchen und Mänteln von Auto- und Fahrradreifen
    *Treppen und türme bauen und erklimmen
    *Leiterbalancen
    *Spiele zum Kullern und Rollen
    *Exkurs: Bewegungs- Baustellen - Kletter- und Balanciersysteme
    *Bewegungsgeschichten und Massagen

    Jede Übungen ist kurz und knapp mit Materialangabe und kleinen “Schon gewusst“- Hinweisen beschrieben. Die Fotos sind allerdings kleine schwarz- weiß Bildchen, was aber überhaupt nicht stört.
    Toll finde ich, dass das verwendete Material sehr günstig und schnell zu besorgen ist und für viele Kinder eine neue Herausforderung darstellt. So sind u. a. Ideen mit einer Leiter, Balancieren auf Flaschen und Rollen, Spiele mit Fahrradschläuchen …enthalten.

    Persönliches Fazit:

    Ich selbst bin sehr erfolgreiche Kinderturntrainerin im Vorschulbereich und habe viele neue Anregungen gefunden, die sich einfach und schnell umsetzen lassen. Ich finde, dieses Buch ist  nicht nur Ideengeber, es erinnert auch wieder, wie wichtig Zutrauen in die Kräfte der Kinder ist und zeigt durch die Vielzahl der Ideen, wie vielfältig Balancetraining sein kann.
    Meine persönlichen Spielfavoriten sind u. a. “Sockenklau” ein Rauf - und Rangelspiel zum Warmwerden ; Balancieren auf Rollen und auf Flaschen; Baumstammrollen als Spiel zum Kullern und Rollen, die (Kauf-) Idee “Zauberkisten” für den Bewegungsraum und die Bewegungsgeschichte “Pippi Langstrumpfs Geburtstag”.

    Dieses Buch ist sowohl für Kindergärten und das Kinderturnen, als auch für Eltern mit bewegungshungrigen Kindern sehr, sehr empfehlenswert.

  • stefan
    2 Themen

    Re: Klettern und balancieren in der Kita - Buchneuheit Link to this post

    Hallo Daniela,
    Danke für die Rezension meines Buches. Freut mich, dass es dir gefällt. Es ist übrigens eines von drei Büchern zu dem Thema. Es gibt noch eines für die Krippe (U3) und eines für die Grundschule.
    Herzliche Grüße
    Stefan
     

    2714 Aufrufe
Zum Seitenanfang antworten

Bitte bemühen Sie sich um eine faire und freundliche Diskussionsatmosphäre.
Die Redaktion behält sich das Recht vor, unsachliche, rechtswidrige oder moralisch bedenkliche Beiträge zu entfernen.

Hinweis: Kigaportal übernimmt keine Haftung für die Inhalte der im Forum verlinkten Webseiten.